KfW Förderung

Freitag, 3. Januar 2020

KfW FÖRDERUNG BRENNSTOFFZELLEN

Jetzt insgesamt 9.300,00 EUR Förderung für Ihre Brennstoffzelle VITOVALOR sichern!!

Neue KfW-Förderung für Brennstoffzellen
Die von VIESSMANN in den Markt eingeführte Brennstoffzelle „VITOVALOR 300-P“ erhält eine Förderung von insgesamt 9.300,00 EUR, die es jedem Anlagenbetreiber erleichtert, sich für diese neue Technologie zu entscheiden.

Zuschüsse in Höhe von 40 Prozent der Kosten für die Brennstoffzellenheizung

Antragsberechtigt sind dabei alle, die eine Brennstoffzellenheizung in Deutschland installieren und eine Wohnung, ein Ein- oder ein Zweifamilienhauses haben. Wichtig ist, dass die Brennstoffzellenheizung eine elektrische Leistung von 250 bis 5.000 Watt besitzt. Das Alter des Gebäudes wirkt sich hingegen nicht auf die Förderung der Brennstoffzelle aus.

Beantragen Verbraucher die Zuschüsse für Brennstoffzellen, erhalten sie bis zu 40 Prozent der Anschaffungskosten über das Programm 433 der KfW erstattet. Die Förderung der Brennstoffzelle setzt sich dabei aus einem Basis- und einem Bonusbetrag zusammen. Während Hausbesitzer dabei grundsätzlich 5.700 Euro für jede zugelassene Brennstoffzellenheizung bekommen, gibt es noch einmal 450 Euro je 100 Watt elektrischer Leistung. Für eine Heizung, die 750 Watt elektrisch leistet, gibt es dabei:

• 5.700 Euro als Grundförderung

• 3.600 Euro als leistungsabhängiger Zusatzbetrag

• 9.300 Euro Förderung für die Brennstoffzellenheizung von der KfW

Wichtig: Die Förderung der Brennstoffzelle ist auf maximal 40 Prozent der Anschaffungs- und Installationskosten begrenzt.

© Schmoock Design

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Funktionalität und den Inhalt zu optimieren. Durch die Nutzung unserer Website wird der Verwendung von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen zu Cookies und der Verwendung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.